Am 17. Juli 2021 laden die Flüchtlingshilfe und die evangelischen Kirchengemeinde in Wiehl zu einem Live-Konzert mit einem internationalen Musikduo ein.

Die Musik von Aeham Ahmad (Syrien) und Nora Benamara (Frankreich) ist die Begegnung unterschiedlicher musikalischer Welten. Arabische Volksmusik, Jazz und französischer Chanson treten miteinander in Dialog und laden auf eine Reise in Aehams Geschichte ein, in die Geschichte eines Mannes, der sich im von Bomben zerstörten Yarmouk ans Klavier setzte, um die Menschen aufzumuntern. Über Youtube wurde er als „Pianist in den Trümmern“ bekannt und seine Botschaft für ein friedliches Miteinander wurde in aller Welt gehört.

An den gefühlvollen Interpretationen von Nora Benamara spiegelt sich dabei die arabische Sprache an der englischen, deutschen und französischen. Brücken entstehen und lassen das Publikum eintauchen in die zartbitteren Erzählungen aus dem syrischen Yarmouk.Melancholie, Humor, Unschuld und Hoffnung verschmelzen in authentischen Improvisationen – und nichts liegt plötzlich näher als das Ferne.

So berührt das Duo ehrlich und verbindet über Grenzen hinweg. Im letzten Jahr haben die beiden Ahmad und Benamara die gemeinsame CD „Sununu“ aufgenommen, die im Konzert vorgestellt werden wird.

Wann: Samstag, 17. Juli 2021, 19 Uhr, Einlass 18.30 Uhr
Wo: Ev. Kirche Wiehl, Hauptstr. 24a, 51674 Wiehl
Eintritt frei – Spenden willkommen

Wegen der geltenden Corona-Bestimmungen ist eine Anmeldung
erforderlich beim Veranstalter Achim Schulz:
0152-31926720 oder [email protected]

Für den Einlass wird ein negativer Corona-Test
benötigt. Oder ein Nachweis über Genesung oder Impfung.

Konzert Wiehl